Monopoly: Würzburg und Nürnberg dabei

Samstag, 7. April 2007 |  Autor:

Michel hat mich drauf aufmerksam gemacht, die Monopoly-Wahl ist abgeschlossen und Franken hat es auf das Brett geschafft: Würzburg als Feld und Nürnberg als Bahnhof! Hat mein Aufruf vielleicht doch was gebracht?

Monopoly-Wahl Ergebnis:

Meistgewählte Städte:
Aachen
Augsburg
Berlin
Bielefeld
Bremen
Chemnitz
Düsseldorf
Frankfurt
Halle
Hamburg
Heidelberg
Jena
Köln
Leipzig
Lübeck
Mannheim
München
Münster
Regensburg
Saarbrücken
Schwerin
Würzburg

Meistgewählte Bahnhöfe
Hamburg
Köln
Leipzig
Nürnberg

Meistgewählte Energiequellen
Solarpark Bavaria
Wasserkraftwerk Rheinfelden

Ich bin froh, dass wir (Nürnberg) es überhaupt geschafft haben, denn leider machen bei sowas immer viel zu wenig Nämbercher mit. Das war schon bei „Die Lieblingsorte der Deutschen“ so! Da kucke ich immer etwas neidisch in Richtung Münster, die uns nun in beiden Wettbewerben geschlagen haben (Lieblingsorte Platz 4) und mit 271.000 Einwohnern gerade etwas mehr als die Hälfte haben! Mannheim und Heidelberg jubeln auch, allerdings hatten dort ja auch die Kurpfalznotizen zur Teilnahme aufgerufen… hat das die NN auch? Ganz besonders gut lief es für Hamburg, Köln und Leipzig, die als Stadt mit Sehenswürdigkeit und als Bahnhof vertreten sind.

Ein altes fränkisches Problem taucht beim Würzblog auf: Mit Schadenfreude wird dort zur Kenntnis genommen, das Nürnberg „nur“ als Bahnhof „aufs Brett“ kommt. So war das die letzten 200 Jahre immer, statt gemeinsam fränkisch zu denken, sehen sich viele einfach als Konkurrenten! Schade, Würzblog – wir aber freuen uns mit Euch!

«Blog-Beitrag davor:«
«
»Blog-Beitrag danach:»
»
Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Franken allgemein, Nämberch

Diesen Beitrag kommentieren.

8 Kommentare

  1. Glückwunsch, liebe Franken!

    Baden ist ja, wie bereits erwähnt, ebenfalls würdig vertreten mit Mannheim und Heidelberg und – nicht zu vergessen! – dem Wasserkraftwerk Rheinfelden! 😉

    Persönlich finde ich es ja etwas schade, dass Karlsruhe nicht dabei ist. Aber alleine die Genugtuung, dass Stuttgart ebenfalls nicht dabei ist, macht das schon wieder mehr als wett … 😉

    PS: Eure URL finde ich sehr originell! 🙂

    (Frankenblog: Stuttgart ist nicht dabei? Oh, gibt offenbar mehr Großstädter, die bei sowas nicht mitmachen!)

  2. hiphiphurra! wenigstens unser bahnhof ist dabei! der ist aber auch ein leckerle … wenn ich da nur an das internetcafe denke … *hauhauhau*

    (Frankenblog: Ja, da läßt sich wunderbar die Zeit totschlagen – nur wenn man am Fernseher lauter machen möchte, sollte man lieber vorher fragen! 😉 )

  3. das geht aber auch viel zu einfach …

  4. 4
    Torsten 

    Na, liebe Franken, da habt Ihr aber Glück gehabt, dass der Bahnhof gewählt wurde und es keine Stadien beim Monopoly gibt… Iesycräddit-Schdaddion würde auch seltsam aussehen auf einem Spielbrett.

    (Frankenblog: Na das hätte ja auch niemand gewählt! Aber „isi-igittigitt“ sagt sowieso keiner: Alle sagen noch Frankenstadion!!)

  5. Mannheim + Heidelberg =
    Baden – Württemberg 2 : 0
    … da sind wir sogar besser als die Franken. 😉

    (Frankenblog: Beneidenswert! Aber Franken ist auch 2x auf dem Brett: Würzburg und Bahnhof Nürnberg!!! Also soo viel besser seid Ihr gar nicht! Ihr habt nur Euere Feinde geschlagen, und das konnten wir nicht (Augsburg, München, Regensburg, Bavaria Energiepark) )

  6. … wer steigt schon am Bahnhof Nürnberg aus? 😉

    Oh, ich weiß, der SV Waldhof, wenn der wieder auf-, oder aber der 1. FC abgestiegen ist. 🙂

    (Frankenblog: Irgendwie kann ich Dir nicht folgen – mit „1.FC“ meinst Du aber nicht den Pokalfinalisten 2007? Und Waldhof, sind die nicht pleite? 🙂 )

  7. hüstel, … wir komme trotzdem wieder.
    Außerdem steigt Karlsruhe auf, so!

    (Frankenblog: Das is ja auch ganz i.O. so, da werde ich nämlich hinfahren, nach „Kollsruuh“!!!)

  8. 8
    DayLight 

    Hehe, ich glaube Ralf wollte nur auf den Unterschied zwischen Bier-Franken und Wein-Franken hinweisen 😉

Kommentar abgeben