Beiträge vom » Juli, 2007 «

Paulis Kampfkandidatur für CSU-Vorsitz

Freitag, 13. Juli 2007 | Autor:

Die Fürther Landrätin Dr. Gabriele Pauli hatte es gegen Ende Januar schon mal angekündigt (Pauli erwägt Kandidatur als stellvertretende CSU-Vorsitzende) und erneuerte nun Ihre Ambitionen – etwas verbessert.

Die „schöne Landrätin“ will am 29. September als dritte Kandidatin zur Wahl um den CSU-Vorsitz antreten, gegen Erwin Huber und Horst Seehofer.

Angst vor einem Debakel hätte sie nicht, sagte sie der Süddeutschen Zeitung. Von den beiden Bewerbern seien „bisher keine klaren Signale zur Erneuerung der CSU ausgegangen“ und es käme „nichts an neuen Impulsen“, es wäre immer „derselbe Stil“ und „dieselben Akteure“ so Pauli weiter. Sie spüre aber an der Parteibasis einen starken Wunsch nach grundlegenden Veränderungen und möchte diejenigen um sich scharen, „die mit neuen Ideen auf konservativer Grundlage die CSU erneuern wollen“.

SZ-Kommentar: Geltungssüchtige Frau

In der morgigen Ausgabe der Süddeutschen erscheint ein Kommentar von Sebastian Beck, in dem er das ganze Vorhaben als „den Versuch einer geltungssüchtigen Frau“ sieht, „doch noch einmal Aufmerksamkeit zu erregen“. Ich denke das nicht! Ich denke mir, dass es einfach sehr viele Leute um Gabi Pauli gibt, die ihr immer wieder Mut machen wollen, oder aber sich in ihrem „Schatten sonnen“ wollen. Die einen sind Idealisten, die gerne sehen würden, wenn sie was zu sagen hätte. Die anderen sind Leute, die einfach denken, dass eine Frau mit einem solchen Aussehen und diesem „Befreier-Image“ unbedingt weiter (nach oben) kämpfen muss.

In Franken wird sie nach vorne geschickt, in Bayern als Königsmörderin ausgepfiffen…

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Thema: Pauli-Gate, Stoiber-Rücktritt | 2 Kommentare

Pauli-Stoiber-Duell auf Platz 4

Mittwoch, 11. Juli 2007 | Autor:

In der RTL-Hitlisten-Reihe „Die 10“ waren heute „Die 10 spannendsten Promiduelle – Duelle im Rampenlicht“ an der Reihe. Dabei kamen die Kontrahenten Gabriele Pauli und Edmund Stoiber auf den 4. Platz und konnten dabei internationale Zweikämpfe hinter sich lassen, wie z.B. die Monarchen „Lady Diana gegen Camilla Parker Bowles“ (Platz 9) oder die Prügel-Eisprinzessinnen „Tonya Harding und Nancy Karrigan“ (Platz 7)!

Besonders nett war der kurze Beitrag, der den gesamten Fall noch mal aufbereiten sollte. Schon bei der Einleitung von Sonja Zietlow musste ich schmunzeln: „Landrätin? Da dachte Edmund Stoiber bisher immer, das ist eine Frau, die mit einem Landrat verheiratet ist„.

Weiter gings mit den Kommentaren der Promis. Sky du Mont findet Frau Pauli „relativ gutaussehend“ und ein anderer meint zu ihr: „bisschen zu schön, bisschen zu frech und bisschen zu rote Haare wenn man in der CSU ist„. Vielleicht ist das auch der Grund, warum man sie in der CSU als Hexe bezeichnet?

Die Sex-Spitzel-Affäre um Büroleiter Höhenberger wurde als Auslöser genannt, erst danach hätte Landrätin Pauli Beachtung für ihre öffentliche Kritik an Stoiber gefunden. Aber auch die „halb-naggerten Dominafotos“ wurden genannt, als sie sich im März diesen Jahres für das Park Avenue-Magazin in gewagten Posen und mit Latex-Handschuhen ablichten ließ. Doch zum Glück ging man nicht näher drauf ein, auch wenn die Bilder Jürgen Drews gefallen haben. Aber man ist sich sicher, dass man von Frau Pauli noch hören wird.

Abschließend was in eigener Sache: Es wurde wieder das Plakat vom politischen Aschermittwoch in Passau eingeblendet, mit diesem Text:

Wo der Teufel seine Macht verspielt hat schickt er ein Weib

Das kann ich in dem Zusammenhang überhaupt nicht verstehen: Das Weib war doch gar nicht vom Ede Stoiber geschickt?
😉

Die 10-Hitlisten Promiduelle

Thema: Pauli-Gate, Stoiber-Rücktritt | Beitrag kommentieren