Beiträge vom » März, 2008 «

Aus für den Transrapid

Donnerstag, 27. März 2008 | Autor:

Heute morgen meldeten die Radio-Sender in Bayern diesem Bundesland, dass neue Erkenntnisse von Experten einen Anstieg der Baukosten für die Magnetschwebebahn in München von 1,85 Milliarden auf über 3 Milliarden Euro (die Süddeutsche hatte berichtet). Damit sei nun die erwartete Kostenexplosion eingetreten, da die Expertise Jahre alt war (Machbarkeitsstudie von 2002) und sich seitdem alleine die Kosten für die Kupferschiene vervielfacht haben – ganz abgesehen von der Mehrwertsteuererhöhung!

Nun meldet der SPIEGEL ganz aktuell, das endgültige Aus für Stoibers Prestigeprojekt: „Bundesregierung, bayerische Landesregierung und Industrie haben beschlossen, die Transrapid-Strecke vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen nicht zu bauen„.

Da der Bund nicht mehr als die veranschlagten 925 Millionen beisteuern wollte, Ministerpräsident Günther Beckstein den Anteil Bayerns auf 500 Millionen beschränkte („das Spielzeug seines Vorgängers„) und auch von der EU kein Geld zu erwarten war, verabschiedet man sich an der Isar von Stoibers großkotzig verkündeten Abschiedsgeschenk (Stoibers Transrapid-Rede).

Damit dürfte nun auch das Bürgerbegehren in München am 13.04. hinfällig sein – auch über das Volksbegehren muss nun nicht mehr entschieden werden!

Weitere Berichte:

Thema: Nürnberg-München | 6 Kommentare

Kommunalwahl: Lauf wird grün

Sonntag, 16. März 2008 | Autor:

Lauf an der Pegnitz in der Nähe von Nürnberg hat seit heute einen grünen Bürgermeister!

Benedikt Bisping (Die Grünen) hat laut BR3-Videotext die Stichwahl mit 62,8% gegen Rainer Deuerlein (CSU, 37,2%) für sich entschieden und ist damit Nachfolger von Rüdiger Pompl (CSU / Freie Wähler).

In Ansbach muss Oberbürgermeister Ralf Felber (SPD) nun endgültig seinen Hut nehmen: mit 33,0% zog er in der Stichwahl relativ eindeutig gegen Carda Seidel (Bürgerinitiative Ansbacher Parteilose – Freie Wähler – ödp, 67,0%) den Kürzeren! (Wahlen Ansbach).

In Schwabach wird Matthias Thürauf mit 59,6% Nachfolger von Oberbürgermeister Hartwig Reimann. Helga Schmitt-Bussinger kam nur 40,4% (www.schwabach.de).

In Würzburg löst Georg Rosenthal (SPD – 52,5%) Oberbürgermeisterin Pia Beckmann (CSU – 47,5%) ab.

Bei der Wahl für das Amt des Landrats gewann im Landkreis „Nürnberger Land“ Armin Kroder (Freie Wähler) mit 59,8% die Stichwahl gegen CSU-Kandidat Norbert Dünkel (40,2%). Damit wurde der Nachfolger von Helmut Reich (Freie Wähler) auch Nachfolger als Landrat!

In Coburg wird Michael Busch (SPD – 52,5%) Nachfolger von Karl Zeitler (SPD) auf dem Landratsposten. Jürgen Heike (CSU Landvolk) erhielt in der Stichwahl nur 47,5 Prozent.

Auch der Landkreis Main-Spessart hat mit Thomas Schiebel (Freie Wähler, 72,0%) einen neuen Landrat. Klaus Bittermann, CSU kam nur auf 28,0%.

Landkreis Würzburg ebenso: Eberhard Nuß (CSU) erhielt 62,0%, Eva Linsenbreder (SPD) nur 38,0% – Landrat Waldemar Zorn (CSU) war nicht mehr angetreten.

Thema: Franken allgemein | Beitrag kommentieren

80-Meter-Turm in Nürnberg gesprengt

Samstag, 15. März 2008 | Autor:

Sprengmeister Anton Lehmeier hatte heute sicherlich was zu feiern! Die von ihm durchgeführte spektakuläre Sprengung des 80 Meter hohen Turms am Ufer des Wöhrder Sees verlief offenbar planmäßig!

Einige tausend Schaulustige waren pünktlich vor dem Gelände der ehemaligen Bayerischen Milchversorgung und am Seeufer erschienen um das Spektakel mitzuverfolgen! Die Kressengartenstraße wurde kurzfristig für den Verkehr gesperrt, denn nach ein paar Minuten war alles vorbei und der Kamin am Milchhof Geschichte. Ich habe einen Film davon gemacht:

Sprengmeister Anton Lehmeier benötigte für den rund 300 Tonnen schweren Turm nur 15 Kilogramm Sprengstoff („Eurodyn“) und ließ das Bauwerk in genau dem Winkel fallen, wie er es vorausberechnet hatte.

nn-online.de (hier) berichtet auch, dass Lehmeier schon öfter in Nürnberg gesprengt hat. Auf sein Konto gehen die Sprengungen des Kamins des städtischen Heizkraftwerks in Thon, des Maschinensaals der Landesgewerbeanstalt (heute Cinecitta) und des Kamins des Sebastianspitals.

Jemand anderes hatte aber eine viel bessere Position als ich:

Ende Mai gehen die Abräumarbeiten auf dem Milchhof-Areal zu Ende, ehe dort die Dibag AG ein „Nutzungsspektrum“ aus Büros, Hotel und Wohnen errichten kann. (NZ-Bericht hier)

Thema: Nämberch | Ein Kommentar

Frankenblog Platz 15 in Deutschland

Donnerstag, 13. März 2008 | Autor:

Na das ist doch mal eine sehr gute Nachricht! In der „Liste der 100 bekanntesten deutschen Stadt-, Dorf- und Regionalblogs“ belegt das FRANKENBLOG den Platz 15!!

Da fliegen die Sektkorken!

Ich sage danke, auch meinen Eltern, ohne die das hier gar nicht möglich gewesen wäre! Ich nehme dieses Ergebnis aber auch als Ansporn, weiterhin die Blogosphäre über Geschichten und Ereignisse aus Franken, von Franken, über Franken, mit Franken und durch Franken auf dem Laufenden zu halten!

Die drei Erstplatzierten sind:

1. Pottblog
2. Hauptstadtblog
3. Hamburg vs. Berlin Blog

Erwähnenswert ist noch, das mit Würzmischung.de auf Platz 10 es eine fränkische Seite unter die Top10 geschafft hat! Es folgen dann weiter hinten das Oberfranken-Blog auf Platz 42 und der Blogreiter aus Rothenburg odT auf 47.

Originell finde ich den Namen des Kölner Stadt-Blogs: „Sie KÖLN uns mal“ 🙂

PS: Hoffentlich schafft unser Glubb am Ende dieser Saison auch noch den 15. Platz…

via Wir in Bad Bodendorf

Thema: Frankenblog | 3 Kommentare

OB-Wahlen: Personenwahlen

Sonntag, 2. März 2008 | Autor:

Die Wahllokale sind geschlossen und bescherten den Oberbürgermeistern im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen überzeugende Ergebnisse!

In Nürnberg konnte Ulrich Maly (SPD) sein Ergebnis von 2002 noch verbessern und gewann mit 64,3% (+15,1) vor Klemens Gsell mit 27,4% (-18,5). (www.wahlen.nuernberg.de)

In Fürth wurde Thomas Jung (SPD) mit einem Traumergebnis von 80,14 % im Amt bestätigt (www.wahl-fuerth.de), während in Erlangen Siegfried Balleis erneut für die CSU seine Wahl gewinnen konnte: 55,8 % (www.erlangen.de).

In Schwabach dagegen kommt es am 16. März 2008 zu einer Stichwahl zwischen Matthias Thürauf (48,8 %) und Helga Schmitt-Bussinger (34,6 %), nachdem Oberbürgermeister Hartwig Reimann nicht mehr angetreten war (www.schwabach.de).

Auch in Ansbach muss Oberbürgermeister Ralf Felber (SPD) überraschend mit 32,83% gegen Carda Seidel (BAP – FW – ödp 38,88%) ins Stechen (Wahlen Ansbach).

So auch in Würzburg: Oberbürgermeisterin Pia Beckmann (CSU) kam „nur“ auf 41,29% und muss gegen Herausforderer Georg Rosenthal (SPD) 24,74% in die Stichwahl (www.wuerzburg.de).

In Coburg wurde Norbert Kastner (SPD) mit 54,62% im Amt bestätigt (www.coburg.de).

(Weitere Infos bei www.kommunalwahl2008.bayern.de)

Person geht vor Partei!

Schon spricht alles davon, dass das neue Führungsduo Beckstein-Huber „abgewatscht“ wurde. Das denke ich nicht, denn diese Wahlen sind fast reine Personenwahlen! Ein Maly ist in Nürnberg sehr beliebt und kommt immer sympatisch „rüber“. Auch Thomas Jung konnte zum Stadtjubiläum bei den Bürger stark punkten…

Interessant werden dahingehend erst die Landtagswahlen!

Ein Wahl-Überblick bei Franken-TV hier

Thema: Fädd, Franken allgemein, Nämberch | Ein Kommentar