Franke des Tages: Bruno Regler

Mittwoch, 30. Januar 2008 |  Autor:

Er hat sich den Titel echt verdient! In der ZDF-Doku „Nürnberger Schnauzen“ aus dem Tiergarten am Schmausenbuck sticht er hervor mit der Art von fränkischen Dialekt, die ich bevorzuge: Konsequent gesprochen, sich nicht verstellt weil da jetzt eine Kamera da ist! Denn so kommt immer dieses leise Fränkisch zustande („Endschuldichung“), das außerhalb Frankens so verlacht wird!

Bruno Regler fiel schon in einer der ersten Sendungen auf, durch seinen Satz:

  • Dieder! Lou amol die Andilobbm rei! 🙂

Endgültig zum Titel verhalfen ihm zwei Sprüche aus der heutigen Sendung:

  • …und dann isses vollbrachd, hodda gsachd!
  • Engala, wo bleim meine Grilln!?

Wobei ich die Grillen eher so hätten schreiben sollen: „Grillln“! 🙂

Ich bin begeistert und werde die Sendung natürlich weiter verfolgen! Und Bruno, weiter so! 🙂

»Blog-Beitrag danach:»
»

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Franke des Tages

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben