Franke des Tages: Sigi Hoga

Montag, 19. Februar 2007 |  Autor:

Geht heute an Sigi Hoga vom Nürnberger Lokalsender Radio F, der zusammen mit Michael Lein und Michael Becker die Morgen-Sendung „Die 3 von der Funkstelle“ moderiert: Am heutigen Rosenmontag spielten sie aus gegebenem Anlass das Karnevalslied der Höhner „Blootwoosch, Kölsch un e lecker Mädche, dat bruch ene Kölsche öm jlöcklich ze sin“ und Sigi übersetzte das ganze ins Fränkische:

Bloudwoschd, a Halbe und a schäine Alde

Klasse 🙂

«Blog-Beitrag davor:«
«
»Blog-Beitrag danach:»
»
Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Franke des Tages

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. 1
    Asphyx 

    Hi,

    ich wollte eigentlich fragen (nicht als Karnevalsscherz) ob ich deinen Blog mit meinem dieser Tage verlinken darf. Ich als Rheinhesse würde mich freuen, die mainischen Franken als Freunde sehen zu dürfen.

    Alles Liebe

    Asphyx

    Ps.: Dein Blog sagt mir wirklich sehr zu.

    (Frankenblog: Natürlich gerne! Wir Franken halten doch zusammen! Auch wenn mich das Wort „Trottel“ in Deiner URL schon etwas stört! Pah, Franke und Trottel, das geht doch nicht… 🙂 )

  2. 2
    Lukas 

    Naja die Kölner sind ja auch RheinFRANKEN 😉

    (Frankenblog: Natürlich, denn zu Beginn des 5. Jahrhunderts befand sich ja auch das Zentrum der Frankensiedlungen in und um Köln (Wikipedia))

Kommentar abgeben