Leserbrief zu „Luftige Esszimmer für warme Tage“

Montag, 15. Juni 2009 |  Autor:

Endlich gibt es mal wieder einen Leserbrief von mir! Und zwar zum Bericht „Luftige Esszimmer für warme Tage“ vom 05.06.2009 (N-Extra), in welchem die Verfasserin Katharina Erlenwein meinte  es gäbe „Gott sei Dank – bayerisches Bier“ in Nürnbergs Biergärten!

Ich möchte Frau Erlewein für diesen kleinen Rundumblick über und durch die Nürnberger Biergärten danken. Was in anderen Städten als etwas besonderes gepriesen wird, ist auch hier bei uns durchaus anzutreffen – das einzige was uns fehlt ist ein Staatsfernsehen, dass das ständig in die Welt posaunt. Allerdings bedarf es bei Frau Erlewein in Sachen „Fränkisches Bier“ unbedingt an Aufklärungsarbeit. Denn Pyraser (deutlich auf den Bildern zu erkennen), Kitzmann und Tucher als „Bayerisches Bier“ zu preisen, ist ebenso falsch, wie einen Volkacher Kirchberg als „Bayern-Wein“ zu bezeichnen – auch wenn einem hier allein schon der Begriff Schmerzen bereitet. Ich hoffe sie haben sich auf dem 12. Fränkischen Bierfest ausgiebig über das Fränkische Gebräu und seine Besonderheiten informiert, damit ihnen ein solcher Lapsus nicht noch einmal widerfährt. Denn diese Braukunst und -Vielfalt (Größte Brauereidichte der Welt), die so manchen Fachmann mit der Zunge schnalzen lässt, ist ein Pfund mit dem man zwischen Rennsteig und Altmühl durchaus wuchern sollte.

Mal sehen, ob es abgedruckt wird….

«Blog-Beitrag davor:«
«

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Franken-Bayern

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 12. Fränkisches Bierfest in Nemberch: Wär scho‘, wennder übers 60. Kulmbocher Bierfest vom 25. Juli bis zen 2. August aa suvill schreim däd …

    Übrichens: Sochd a Nembercher Wärschdla „Ich bi a Brodwoschd!“ – Sochd die Kulmbocher Brodwoschd „Dann bi ich a halba Sau“.

    Schöna Grüß

  2. 2
    andy 

    Kulmbacher Bierfest? Vielleicht komm ich ja mal hin – bis dahin nehme ich gerne Gastbeiträge an!! 🙂

  3. 3
    Michi 

    Heute hat die NN Deinen Leserbrief abgedruckt – unter der klangvollen Überschrift: „Wo der Bier-Fachmann mit der Zunge schnalzt“. Und das auch noch ungekürzt (gut, war schon kurz). Hat halt einen knappen Monat gedauert…

  4. 4
    andy 

    Super danke! Hauptsache sie haben es abgedruckt… 🙂

Kommentar abgeben