Stoiber trifft mit Pauli zusammen

Freitag, 12. Januar 2007 |  Autor:

Und diesmal nicht nur verbal. Beim Neujahrempfang der Staatsregierung in München treffen erstmals seit Beginn des Streits die Fürther CSU-Landrätin Gabriele Pauli und Edmund Stoiber auf einander.

Am kommenden Donnerstag aber erst soll dann die eigentliche Aussprache stattfinden. Pauli gab ihm vorher aber noch mal einen Schuss vor den Bug und sagte der Presse, Stoiber sei „nicht mehr so aufgeschlossen für die Sorgen und Nöte der Menschen“ und sollte deshalb an sein politisches Ende denken.

Ich meine

?¦Stoiber zitiert so oft den Franz Beckenbauer und bewundert ihn offensichtlich auch. Tja, Beckenbauer hat es meistens geschafft am Zenit seines Erfolgs aufzuhören?¦

Tags »   , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Pauli-Gate, Stoiber-Rücktritt

Diesen Beitrag kommentieren.

3 Kommentare

  1. 1
    merlin 

    Diesmal ist die Politik mit Gabriele Pauli und Edmund Stoiber wohl endgültig auf dem untersten Niveau angelangt:

    Daher sollten „wir“ jetzt die Gelegenheit nutzen, endgültig alle Politiker und „Schwatzbuden“ abzuschaffen.

    Denn jeder Tag mehr heisst ein Tag mehr, wo Politiker „unsere“ Steuergelder auf Parties und in „Schwatzbuden“ verfurzen…

    Und dann lasst „uns“ schleunigst wieder höhere Niveaus erklimmen…

  2. 2
    StoiBär 

    13 Sekunden hat der Showdown gedauert und beide habens überlebt. Man hätte bei diesem Highnoon etwas anderes erwartet.

  3. Die Deutsche Leitkultur braucht alle seine Buchstaben.
    Die Deutsche Leitkultur braucht seine Klarheit.
    Die Deutsche Leitkultur wird ihren Held retten.

Kommentar abgeben