Tag-Archiv für » Flughafen «

quer: Seehofer und Ude mit Geografie-Schwäche und Flughafen-Größenwahn

Freitag, 21. Oktober 2011 | Autor:

Ein ganz großes Lob an Wolfgang Krebs, Christoph Süß und die Redaktion der Sendung quer! Selten hat ein Schlußsketch die politische Lage besser getroffen! 🙂

Zur Erklärung: Der (designierte?) Spitzenkandidat der Bayern-SPD für die Landtagswahl 2013 und Münchner OB-Diva, Christian Ude, hat sich vor kurzem gegenüber den Nürnberger Nachrichten die Blöße gegeben, dass er Ober-, Mittel- und Unterfranken nicht auseinander halten könne. Gleichzeitig soll gegen die Widerstände in der Bevölkerung und trotz der Tatsache, dass man dem Nürnberger Flughafen „das Wasser abgraben“ würde, der Münchner Airport mit einer dritten Startbahn versehen werden.

Direktlink zum youtube-Film

(Creative Commons Lizenz: Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung, 3.0 Deutschland)

Man könnte meinen, dass diese Sketch womöglich gar nicht lustig gemeint ist, sondern den Investitionsprogrammen von Ude und der CSU entspringen! 😉

Die besten Sprüche:

  • „Es ist Wahlkampf Horst, also kämpfe, Du hast keine Wahl“
  • „Und jetzt weiß ich, dass Aschaffenburg in der Oberpfalz liegt“ – „Nein, im Überallgäu“ – „In Niederfranken!“
  • „Wenn hier einer Nachhilfe in Geographie braucht, dann ja wohl sie. Denn wo liegt die dritte Startbahn?“ – „Nördlich der zweiten Alpen“ – „Und das heißt: Näher an Franken!“ – „Ahso…“ – „Und deshalb wird eine vierte und fünfte Startbahn schon an den Nürnberger Süden hinreichen und damit Unterfranken dem pulsierenden Großraum München anschließen und eine sechste wird die Rhön streifen und damit Niedersachsen zum Teil der Münchner S-Bahn machen. Und der Rest-Franken wird Park&Ride!“ – „Das Großmünchner Reich!“

Quelle: quer vom Bayerischen Rundfunk, quer-Blog, 20.10.2011

Thema: Nürnberg-München | 2 Kommentare

Der A380 überfliegt den Flughafen Nürnberg!

Donnerstag, 3. Juni 2010 | Autor:

Ausnahmezustand rund um den erfolgreichsten Regionalflughafen: Um ca. 7:30 Uhr wurde ein Überflug des größten zivilen Verkehrsflugzeugs angekündigt – tausende Franken waren trotz des strömenden Regens auf den Beinen und bevölkerten mit Fotoapparaten und Regenschirmen bewaffnet das Knoblauchsland.

Bereits ab 7 Uhr waren rund um Kraftshof Zufahrts- und Feldwege zugeparkt. Alles wartete gespannt.

Kurz nach 7:30 Uhr stieg ein Hubschrauber auf, der wohl Presseaufnahmen machen sollte. 5 Minuten später tauchte dann das vierstrahlige Großraumflugzeug über der Landebahn auf: Majestetisch mit ausgeklapptem Fahrwerk und hellerleuchteten Landescheinwerfern schwebte der Tiefdecker nahezu geräuschlos ca. 30 Meter über dem Rollfeld. Aufgrund einer Baustelle konnte der Riesenflieger seinen deutschlandweiten Testflug nicht mit einer Landung abschließen, darum ließ er am Ende der Startbahn die Triebwerke aufheulen, startete voll durch und schraubte sich wieder zurück in der regenverhangenen Himmel über der Frankenmetropole.

(Für IPhone-Nutzer hier)

Ein kurzes, aber höchst sehenswertes Schauspiel, das leider auf Bildern und Filmen kaum rüberkommt. Hoffentlich gibt es derartige Schauspiele in Nürnberg öfter zu sehen!

Ein Video gibt es hier bei der NN
oder bei youtube: Hier oder hier – ein ganz besonderer hier!

Thema: Nämberch | Beitrag kommentieren

Airport Nürnberg ist „bester deutscher Flughafen“

Donnerstag, 24. Januar 2008 | Autor:

Der Flughafen Nürnberg wurde zum „besten deutschen Flughafen 2007“ gewählt und mit der Trophäe „Business Traveller Award“ ausgezeichnet!

Für diese Erhebung hat das Fachmagazin „Business Traveller“ mehrere Tausend Leser, zumeist Vielflieger befragt. Damit konnte Nürnberg alle 19 internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland hinter sich lassen, einschließlich der Großflughäfen Frankfurt und München!

Damit scheint die Erfolgsgeschichte des Knoblauchsland-Airports, der in den Vorjahren regelmäßig den Titel „Bester Regionalflughafen“ erhalten hatte, ungehindert weiter zu gehen. Erst vor Kurzem konnte der Flughafen das erstmalige Überschreiten der 4-Millionen-Passagiere-Grenze vermelden!

Ausführlichere Infos bei airport-nuernberg.de

Quelle Franken TV

Thema: Nämberch | 4 Kommentare

Flughafen Nürnberg durchbricht erstmals die 4-Mio-Passagiere-Grenze

Mittwoch, 16. Januar 2008 | Autor:

Der Flughafen Nürnberg kann für das vergangene Jahr 2007 erstmals mehr als 4 Millionen Passagiere verzeichnen, genauer 4,244 Millionen (Steigerung um 7,0 Prozent – Bundesdurchschnitt ca. 6 Prozent)!

Dass erstmals diese Marke überschritten werden konnte, lag an dem kräftigen Wachstum des Linienverkehrs mit einem Plus von 14,4 Prozent auf 2,2 Millionen Fluggäste, so Airport-Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger. Bei den Urlaubsreisenden konnte der „Knoblauchsland-Airport“ dagegen nur um 1,2 Prozent auf knapp 2,0 Millionen zulegen.

Eine weitere wichtige Grenze fiel dagegen auch bei der Luftfracht: Erstmals wurde die Marke von 107.000 Tonnen durchbrochen. „Dieses erfreuliche Ergebnis zeigt, wie gut der Airport Nürnberg als zentrale Infrastruktureinheit der Metropolregion Nürnberg von den Kunden angenommen wird.“ so Karl-Heinz Krüger auf firmeneigenen Internetseite. Speziell durch das Drehkreuz der Air Berlin hatten die Nürnberger überdurchschnittlich viele Non Stop-Reiseangebote zur Auswahl, was die Nachfrage aus dem Einzugsgebiet des Flughafens spürbar erhöhte.

Für 2008 erwartet der Flughafen „eine Konsolidierung des Wachstums auf hohem Niveau„. Warten wir ab wie es erst wird, wenn der Beckstein-Tunnel fertig ist.

In wie weit die Glubbfans durch Ihre Europapokal-Ausflüge dazu beitrugen, ist kaum zu sagen – einen gewissen Anteil hatten sie aber bestimmt! 🙂

Mehr bei airport-nuernberg.de

Quelle: franken-tv

Thema: Nämberch | 2 Kommentare

Tunnel unter der Landebahn

Samstag, 20. Oktober 2007 | Autor:

Nun soll sie endlich kommen: Die direkte Anbindung des Nürnberger Flughafens mit Hilfe des „Beckstein-Tunnels“ an die Autobahn! Das sagte der neue bayerische Innenstaatssekretär Jürgen W. Heike heute bei der Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für den Autobahnzubringer.

Bereits im Herbst 2008 könnte der Bau der neuen Bundesstraße B4f beginnen, die von der Autobahn A3 zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Tennenlohe abzweigt und dann später die Start- und Landbahn des internationalen Flughafens durch einen 1200 Meter langen Tunnel unterquert.

Die Regierung von Mittelfranken, die für dieses Verfahren zuständig ist, veranschlagt das Vorhaben auf 60 Millionen Euro, so der neue Sprecher des Innenministeriums, mit dem grandiosen Namen „Karl Michael Scheufele„.

Damit wertet das bereits 2003 in den Bundesverkehrswegeplan aufgenomme Projekt nicht nur den Airport Nürnberg auf (Innenministerium: „Ein gravierender Standortnachteil“), sondern entlastet auch entscheidend die Anwohner am Bierweg und an der Marienbergstrasse, die zukünfig wohl größtenteils vom Durchgangsverkehr verschont bleiben.

Ich finde…

…das herrlich, denn schon oft habe ich hier von geplatzten Projekten berichtet, die die Frankenmetropole, ja die gesamte Metropolregion aufwerten würde. Zudem ist es ein vernünftiges und sinnvolles Projekt, das zu den o.g. Strassen auch noch die Erlanger Strasse entlastet. Ich freue mich schon drauf, wenn ich unter der Startbahn durchfahren kann und wie mir wie in dem alten Werbespot denke: „Hoffentlich ist es Beton„! 🙂

Quelle Nürnberger Nachrichten

Thema: Nämberch | 4 Kommentare

Von Nürnberg über Helsinki nach Asien

Dienstag, 17. Oktober 2006 | Autor:

Bereits als siebten deutschen Flughafen hat die finnische Fluggesellschaft Finnair Nürnberg in ihr Streckennetz aufgenommen. Ab dem 10. April 2007 werden Verbindungen von Nürnberg an das schnelle Drehkreuz Helsinki und damit direkt an die Fernostverbindungen angeboten. Eine Maschine startet dann jeden Montag, Dienstag und Sonntag um 12:15 Uhr in Nürnberg (Ankunft Helsinki 15:45 Uhr) und jeden Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag um 18:25 Uhr (Ankunft Helsinki 21:45 Uhr).

Erfolgreiche Asienstrategie von Finnair

Von Helsinki aus startet Finnair über 170-Mal pro Monat nach Fernost. Aufgrund der günstigen Lage von Helsinki an der direkten Fluglinie von Westeuropa nach Asien bietet Finnair die kürzesten Verbindungen zwischen beiden Kontinenten. Das heißt wir Franken kommen ab Nürnberg nun schneller und damit wahrscheinlich auch günstiger nach Asien.

Gleich mal nachschauen aktuelle Last Minute Angebote bei Expedia.de und travelchannel.de!

Höhere Flugpreise trotz Billigflieger

Sparen ist aber weiterhin von Nöten, denn laut Institut der deutschen Wirtschaft (Köln) sind die Flugpreise in Deutschland für den Verbraucher gestiegen, und das trotz zunehmender Aktivitäten der Billigflieger. Demnach seien im Zeitraum von August 2000 bis August 2006 die Einzelflüge insgesamt um 27,3 % gestiegen. Kerosinzuschläge, Flughafengebühren und Steuern wären die Hauptgründe, wohingegen die reinen Flugpreise im August diesen Jahres um vier Prozent niedriger waren als vor sechs Jahren.

Thema: Franken in Europa, Nämberch | Ein Kommentar