Frankenlied von Willy Astor

Donnerstag, 10. September 2009 |  Autor:

Da soll numol anner soong, dass mia kann Schbass vaschdänga! 😉 Willi Astor hat am 05.09.2009 beim Bayern3-Dorffest in unterfränkischen Knetzgau sein neues „Frankenlied“ zum Besten gegeben!

Franggen sin brudal erodisch und mendal dodal hybnodisch“ dichtete der Kabarettist, Musiker und Komponist für seine fränkischen Freunde zum ersten Mal einen „Frankensong“ und brachte das Publikum hörbar zum Toben! 🙂

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Meine Lieblingsstelle ist eindeutig der „Speck-Dackel„! 🙂

Oder direkt bei Bayern 3

«Blog-Beitrag davor:«
«
»Blog-Beitrag danach:»
»
Tags »   , , , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Fränkisch

Diesen Beitrag kommentieren.

12 Kommentare

  1. 1
    Basti 

    Des Lied is geil, aber der Willy is n Oberbayer 😛

    (Admin: Richtig, ja auch Oberbayern haben durchaus mal lichte Augenblicke! Du mußt ihn deshalb nicht gleich schlecht machen! 😉 )

  2. 2
    Verena 

    Ich find den Song subbä, des had der Weld schon noch gfehlt. 🙂

  3. 3
    Alex 

    Warum stellen uns alle Kabarettisten immer als Deppen hie? Su bläid simmer doch net.

    Dass es besser geht ==> hier die neue heimliche Hymne der Franken von Alexander Göttlicher:

    br-online.de

    Des is a Hit!

  4. 4
    Alex 

    Noch besser ==> die Orchesterversion von „Wo die Has’n Hos’n haaß’n“

    br-online.de

  5. 5
    matze 

    des lied is so subär franken ist geil

  6. 6
    isa 

    und steigd dann wieda auf wie a glubbara 😀

  7. 7
    andy 

    Naja, das nächste Mal scheint nicht mehr weit, was? 😉

  8. 8
    Knobel Brigitte 

    Einfach Klasse dieser Song….. Gitti

  9. 9
    Manfred E. Martin 

    ich bin selber a franke aus hof und a dodall großer willy asdor fan. des liedla vo die frangn is so wos vo glasse, ich kennd dess verzich mal oherrn.
    glasse willy, ich bin der mainung, dess war subbä

  10. 10
    Claus D. Breitenfeld 

    I bina Middelfrank und hob des Liad vom Willy Aschdor ez zum erschden Mol kehrt. I konn bloas sog, des is subber. Do om, wo i woan, bei di Preiss’n, do verstengas des sowieso net. Und des is a guat so, des ham die a net verdient.

    Ez hob i no was, was als Frank gecha die Bayern get, und zwoa af di Melodie vom Staffelsta-Liadla „Wohlauf, die Luft geht frisch und rein…

    Und des get so:

    Oh heil’ger Veit von Staffelstein,
    beschütze deine Franken,
    und jag‘ die Bayern aus dem Land,
    wir wolln’s dir ewig danken.
    Wir wollen freie Franken sein,
    und nicht der Bayern Knechte,
    oh heil’ger Veit von Staffelstein,
    wir fordern uns’re Rechte.

    Napoleon gab als Judaslohn,
    ohne selbst es zu besitzen,
    unser Franken und ein‘ Königskron‘
    seinen bayrischen Komplizen.
    Die haben föhlich dann geraubt,
    uns Kunst, Kultur und Steuern,
    und München damit aufgebaut,
    wir müssen sie bald feuern.

    Drum, heil’ger Veit von Staffelstein,
    du Retter aller Franken,
    bewahre uns vor Not und Pein,
    weis‘ Bayern in die Schranken.
    Wir woll’n nicht mehr geduldig sein,
    denn nach zweihundert Jahren,
    woll’n wir es muss doch möglich sein,
    durchs f r e i e Franken fahren.

    So, ezertla, des woas…

  1. 11
    Musik | Auto Megabillig24 (via Pingback)

    […] Bayern-wolln-mer.net Frankenlied von Willy Astor […]

  2. […] Genehmigung der “Partei für Franken” die FRANKEN überlassen. Ich danke dem Autor Andreas Brandl für sein Entgegenkommen ganz […]

Kommentar abgeben