Franken helau in Veitshöchheim

Samstag, 9. Januar 2016 |  Autor:

img_2424Es ist wieder soweit! Der Höhepunkt des Fernsehjahres der dritten Programme ist da: „Fastnacht in Franken“, die TV-Prunksitzung aus den Mainfrankensälenin Veitshöchheim!

Nach den Rekordeinschaltquoten in den letzten Jahren (z.B. 2014: 46,6% oder 2,23 Mio in Bayern – 12,7% oder 3,77 Mio in Deutschland, 2015: Bundesweit 3,9 Mio Zuschauer, Marktanteil in Bayern: 48,1Prozent!, 2016: 47,2 % in Bayern und 3,9 Mio Zuschauer deutschlandweit, trotz Handball-EM, 2017: 4,47 Mio. Zuschauer, wohl die höchste Quote des BR überhaupt!)  präsentiert Sitzungspräsident Bernd Händel auch diesmal wieder alle Größen der fränkischen Fastnacht:

Oliver Tissot, Peter Kuhn, Otmar „Oti“ Schmelzer, Michl Müller („Dreggsagg“), Die Parodis, Bauchredner Sebastian Reich mit seiner Nilpferddame Amanda sowie natürlich Volker Heißmann und Martin Rassau – und der Sieger der Casting-Show „Franken sucht den Supernarr“, Markus Schüler aus Fürth (Hupkonzert)!

Neben verschiedenen Tanzeinlagen (u.a. die Garde Buchnesia und auch die amtierende deutsche Meisterin der Tanzmariechen, Michelle Maldonado vom Coburger Mohr) werden diesmal wieder als einzige Nicht-Franken die „Altneihauser Feierwehrkapelln“ aus der Oberpfalz zu Besuch sein. Musikalisch begleitet wird der Abend von der Pavel Sandorf Big Band.

Altneihauser Feierwehrkapelln:Die CSU regiert in manchem Nest, in Bayern ja schon seit der Pest. Und in der Oberpfalz ist nicht ganz klar, ob die Pest nicht besser war.
Die besten Sprüche 2014

Der fränkische Nockherberg

Als Gäste werden neben Stammgast und Lieblingsopfer Barbara Stamm auch der ehemalige Ministerpräsident Günther Beckstein, sowie der amtierende Horst Seehofer anwesend sein. Mal sehen, wann auch die kommenden Politgrößen der Partei für Franken in die Kamera winken dürfen! 😉

Die Livesendung ist am 02. Februar 2018 um 19:00 Uhr – und wer das verpasst braucht sich keine Sorgen machen: Der BR wiederholt in Zusammenarbeit mit dem Fastnacht-Verband Franken die Sendung am Tag drauf dem 03.02.2018 um 20:15 und traditionell am Faschingsdienstag, 13.02.2017 um 11:45 Uhr!

Kartenbestellung hier

Franken helau und Nämberch aha!

Bitte vormerken: TV-Prunksitzung Fastnacht in Franken 2018 aus Veitshöchheim findet vermutlich am 01.02.2019 statt!

Weitere Faschingssendungen aus Franken: Fränkische Fastnachtsendungen im Überblick

«Blog-Beitrag davor:«
«
»Blog-Beitrag danach:»
»

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Franken allgemein, Franken-Bayern

Diesen Beitrag kommentieren.

30 Kommentare

  1. 1
    Akurei 

    Schon komisch, dass ich all die Jahre noch nicht einmal in der Prunksitzung war, obwohl ich nur 500 Meter von den Mainfrankensäälen entfernt wohne. Nächstes Jahr vielleicht ^^ ?

    (Frankenblog: Ach komm, da kriegst Du doch eh keine Karten – oder doch? Kann man da als Normalo auch hingehen?)

  2. 2
    K.-H.Leue 

    Franken Helau, bin seit Jahren begeistert über Ihre
    Karneval-Sitzungen. Weiter so!.(Es ist kein Touristen-
    Karneval.)

  3. 3
    A. Wiegmann 

    Hallo, Franken Helau,
    ich würde gern meinem Mann zum 65. Geburtstag (Silvester) eine Freude machen, und mit zu einer Ihrer Sitzungen kommen. Bitte teilen Sie mir mit, an wen ich mich zwecks Karten wenden kann.
    Danke…

    (Admin: Danke für den Kommentar, aber leider ist das hier die falsche Stelle für Kartenanfragen! 😉 )

  4. 4
    andy 

    Kartenanfragen und sonstiges bitte an den

    http://www.fastnacht-verband-franken.de

    oder der Kontakt-e-mail-Adresse:
    fastnacht-verband-franken(at)t-online.de

  5. Dies war mal wieder der Höhepunkt. Für mich als Rheinländer die beste Sitzung im Karneval.
    Heitmann u Rassau sind Profis.. aber genausogut ich Michl Müller und fast so gut die Oberpfälzer und dann alle anderen. Die zwei Gefängnisinsassen rangieren weit am Schluß. Müssen besser und kürzer werden.
    Weiter so….
    Franz Heydweiller ais Bonn

  6. 6
    andy 

    Von einem Rheinländer könnte das Lob („beste Sitzung im Karneval“) nicht grösser sein!! 🙂

    Ich habe es auch sehr genossen! Schön auch, dass die Partei für Franken erwähnt wurde!

  7. 7
    Köhler,Gerald 

    Seit Jahren ist das die einzige Faschingssendung die wir sehen. Es war wieder sehr,sehr gut. Für mich Peter Kuhn, die Feuerwehr aber auch die Parodis einfach einsame Spitze. Freu mich schon auf den Nockherrnberg und dann auf den 25.02.11
    Danke
    Gerald und Heidi

  8. 8
    Hanne 

    Also ich muss sagen, dass Michl Müller als Oberförster, mit Abstand die beste Darbietung war. Die Feuerwehr und Peter Kuhn waren auch gut.
    Alles andere war doch wohl ein bisschen seicht… (z.B. KKK und die Knastbrüder).
    Hoffentlich wirds im nächsten Jahr wieder besser.

  9. 9
    Bruhn Barbara 

    Wie immer, und das seit Jahren, schaue ich eure Sendung an über Satelit in Fuerteventura.
    Auf vieles im Leben kann ich verzichten…..aber auf EUCH nicht!!!!!
    Ihr macht mit Abstand die beste Karnevalsitzung!

    Gruß von der Sonneninsel
    Barbara

  10. 10
    Rudolf 

    Die Sitzung sah ich in diesem Jahr zum zweiten Mal. Ich wohne bei Trier und war Fan von Mainz bleibt Mainz. Doch diese Sitzung stellt alles in den Schatten. Super! Die nächte Sitzung steht schon auf dem Kalender 2011. Ich hatte gehofft auf einem Sender die Wiederholung zu finden. Fehlanzeige. Alles super, mir fehlen die Worte!

  11. 11
    andy 

    @ Rudolf: Doch, die wird noch mal gesendet!!

    Bayerisches Fernsehen – Dienstag, 16.02.2010
    10:05 Uhr Närrische Weinprobe
    im Staatlichen Hofkeller zu Würzburg

    11:50 Uhr Fastnacht in Franken
    Prunksitzung des Fastnacht-Verbandes Franken in Veitshöchheim

  12. 12
    Pust, Hans-Diether+Gudrun 

    Ein dreifach donnerndes „Helau“ auf Ihre tolle Fernsehsitzung! Sie hat uns so gut gefallen, dass wir sie am nächsten Abend uns nochmals ansahen. Da stimmte einfach alles! Toll dekorierte Halle, schwungvolle Gardetänze, super Vorträge und ein Sitzungspräsident mit Niveau.
    Überhaupt – diese Sendung hat Niveau.
    Und nachdem wir uns auch andere Übertragungen angesehen haben, war die Sendung aus Veitshöchheim einsame Spitze, und das sagen zwei Mainzer (leben jetzt im Schwabenland)!
    Ebenfalls großes Lob für die Jugendsitzung am Sonntag.
    Sie haben uns schöne Stunden gebracht und wir freuen uns schon auf 2011.
    Veitshöchheim Helau
    Gudrun und Hans-Diether Pust

  13. 13
    eckert 

    hallo seit ich die Prunksitzung aus veitshöchheim sehe kann ich mir mainz und kölle nicht mehr ansehen.einfach klasse und ich freue mich auf freitag damit ich mal wieder richtig lachen kann.also helau nach veitshöchheim lisa eckert aus wolfschlugen

  14. 14
    heinz 

    war sehr schön, gibt es eine kostenlose möglichkeit, die sitzung auf meinem PC zu sichern? (download usw…)

  15. 15
    andy 

    Beim BR Studio Franken gibt es Ausschnitte: „Oti Schmelzer mit fränkische Gstanzln (hier)

    oder bei der youtube-Suche (hier)

  16. 16
    Ferdi 

    Wir freuen uns schon drauf!! Gruß aus Berlin!!!!

  17. Herzlichen Glückwunsch zu dieser abermals gelungenen Sitzung „franken Helau“. Mit Abstand das Beste was einem während den Karnevalstagen geboten wird. Als Rheinländer sage ich, Köln und der Rest der sog. Karnevalshochburgen können dieser Sitzung nicht das Wasser reichen. Feuerwehr Kapelle, Mann aus dem Steigerwald, Zeus, und natürlich Michel Müller.
    GLÜCKWUNSCH und weiter machen. Auch der SitzungsPräsident sehr gut. Herzliche Grüße Heinz Müller

  18. Herzlichen glückwunsch zu diesere wieder gelungene sitzung.
    Die Franken zeigen allen wie man politische fastnacht auch witzig machen kann, ohne zu verletzen.
    Die qualität ihrer sitzung hat die der Mainzer schon lange überholt und sie ist für uns ein unbedingtes muss

  19. 19
    Jürgen Dippold 

    Will nur kurz anmerken, daß die Vormerkung für 2015, nämlich der 21.2.2015, sicherlich nicht richtig ist, denn — da ist der Fasching schon längst vorbei!!
    Grüße JD

  20. 20
    andy 

    @ Jürgen: Danke, ich werds gleich mal ausbessern! Nur leider sind keine genauen Informationen zu finden!

  21. 21
    G. Gerlach 

    Vor ein paar Tagen schickte ich meiner Tochter, die seit vielen Jahren in Köln lebt, folgende EMail:
    „…Veitshöchheim ist die einzige Sendung mit Pep und Niveau. Mainz ist erstarrte Langeweile (wolle mer se iwerhaupt noch roi losse ???). Und Köln und Düsseldorf taugen nicht mal mehr als Hasenfutter …“ Und erstmals kam von ihr keinerlei Protest gegen diese Be-(Ver-) urteilung!
    Doch Veitshöchheim muss sich weiterhin sehr anstrengen um in diesem Metier an der Spitze zu bleiben. Andere fränkische und oberpfälzer Gruppen und Veranstaltungsorte haben in den vergangenen Jahren enorm an Qualität gewonnen. Als gebürtiger Unterfranke bleibt da nur, den oft despektierlich gebrauchten Spruch, positiv zu zitieren: „Man muss Gott für alles danken, vor allem aber für die Mittel-, Ober- und Unterfranken“.
    Doch einsame Spitze bleibt für mich dabei Peter Kuhn, der würdige Nachfolger des legendären mainzer „Bajazz mit der Laterne“, Dr. Willi Scheu!
    Dank und Gratulation an alle Akteure und das BR 3-TV-Team für diese großartigen TV-Stunden!
    Ich freue mich schon auf die Sendungen im kommenden Jahr (obwohl ich eigentlich kein allzu großer TV-Fan bin).

    Helau
    G.Gerlach

  22. 22
    Fridolin 

    Ich hab da eine Frage:
    Gibt es für 2016 schon einen Sendetermin für Fasnacht in Franken?
    Ich kanns schon erwarten, aber 2016 ist der Fasching extrem kurz. Am 7.2 ist schon Faschingssonntag. Ich muß Termine für Veranstaltungen im Fasching 2016 planen und hzab wo anders nichts gefunden.
    Eine Antwort würde mir sehr helfen.
    Schaut mal auf unsere Homepage(http://www.fridolin-hammerschmiede.de) Wir sind der älteste Verein Nürnbergs.
    Danke schon mal
    Alfred
    2.Vorstand

  23. 23
    andy 

    Ich würde vermuten, dass es wohl am 29.01.2016 stattfindet, da es der Freitag vor dem Faschingswochenende ist.
    Und hier wird es bestätigt (unter Volker Heißmann: „Ja, der 06. Februar, eigentlich gehen die Planungen schon wieder viel weiter. Wir planen schon für 2016, wo der Fasching ja nochmal kürzer ist, ich glaub da ist die Sendung am 29. Januar 2016. Das muss man sich vorstellen, die Närrische Weinprobe ist an Heilig Abend. Sie müssen dann maskiert in die Christmette gehen, das wird also ganz schwierig.“)! 🙂

  24. 24
    Fridolin 

    Andy, vielen Dank.
    Ich bin erst neu mit der Vorplanung beauftragt.Gestern hatten wir Terminbesprechung, da hat uns der Wirt unseres Saales eröffnet, dass er eigentlich schon für 2016 ausgebucht ist. Na ja, nachdem wir schon seit vielen Jahren bei ihm sind hatte er uns schon einen Termin frei gehalten.
    Glücklicherweise ist der Fasching 2017 länger, da fällt vieles leichter.
    Viele Grüße ins Frankenland
    Alfred

  25. 25
    Karlheinz Wedl 

    Ich freue mich jedes Mal auf die jährliche Prunksitzung in Veitshöchheim, DAS Highlight im Karneval in Franken. Und so habe ich es mir auch dieses Jahr nicht nehmen lassen und die Sendung im Fernseher verfolgt. Mein Fazit: Mit Ausnahme von zwei echten Highlights („Altneihauser Feierwehrkapelln“, „Schweinfurter-Bürgerwehr-Soldat“) war die Sendung eine echte Enttäuschung. Besonders platt fand ich den Auftritt der „Putzfrau“ (Ines Procter), die mit ihrer Klobürste dem Würzburger Bischof über den Kopf fuhr, was dem Kirchenmann (er wehrte mehrfach mir der Hand ab) sichtlich peinlich war. Als Zuschauer hat man ja zur Karnevalszeit eine höhere „Schmerz-Peinlichkeits-Schwelle“, aber Ines Pocters Auftritt schoss für mich den Vogel ab. Auch was die musikalischen Darbietungen anbelangt, so lagen die Interpreten dieses Jahr weit hinter ihrem Niveau zurück. Das Lied „Du hast eine schöne Reibe …“, ist nur ein Beispiel von vielen. Mich beschleicht allmählich das Gefühl, als hätte dieses Veranstaltung den Punkt erreicht, auf dem sich „Wetten dass …“ befand, kurz bevor es abgesagt wurde: Totgelaufen! Ich, jedenfalls, werde mir diese Sendung (in den vergangenen Jahren habe ich mir sogar auch noch die Wiederholungen angesehen!) kein zweites Mal mehr antun.
    Gruß Karlheinz Wedl

  26. 26
    andy 

    @Karlheinz: Nunja, die „Macher“ wollen ja für Abwechslung sorgen, dann tauchen halt neue Leute auf, die nicht jeden gefallen. Ich bin mir aber sicher, so lange die „Stützen“ Feierwehrkapelln, Tissot, Kuhn („Schweinfurter-Bürgerwehr-Soldat“) und Michl Müller dabei sind, wir es immer eine herausragende Sendung bleiben! 🙂

  27. 27
    Helmut Frank 

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin ein Fan der ersten Stunde.
    Warum tritt die Königsgarde des Coburger Moor nicht mehr auf?
    Ich vermisse die Mädchen sehr.
    Die Garde der Knobauchländer Buchnesie ist zu groß.

    Mit freundlichen Grüßen

    Helmut Frank

  28. 28
    Inge Hofmann 

    Eure Spaß Akrobaten entlocken wir schon lange keinen Lacher mehr. Der Großteil Ihres Gaudi Stabs ergeht sich derart in peinlicher Selbstdarstellung, dass man schon fast Mitleid bekommen könnte. Wenn man Herrn Kuhn`s nicht endend wollenden Reimen länger zuhört, erhärtet sich mir der Eindruck, einer Gehirnwäsche unterzogen zu werden. Allein schon die Tonlage erzeugt eine Rebellion in den Gehörgängen. Seine provinzpolitischen Ansichten kämen gut bei einem Hausfrauenstammtisch an. Auch der Singsang der Parodis fände sicher Anklang bei einer Fünf-Uhr-Tee Veranstaltung im Single Milieu. Mit Wehmut denke ich an Michi Müller`s „Fleischerei Fachverkäuferin“ zurück, wo bei mir noch die Lachtränen über die Wangen gekullert sind. Heute versucht er mit Applaus heischender und überdrehter Gestik dem Publikum ein Lachen abzugewinnen. Ich kann so machen Politiker verstehen, wenn er sein Erscheinen in Veitshöchheim überdenken würde. Mit den einseitig gelagerten Witzen, die eh nur in eine Richtung abgeschossen werden, frage ich mich sowieso wer diese Sendung eigentlich sponsert. Dem Chef der Altneihauser Feuerwehrkapelln kann ich nur sagen, wenn er die Pest bevorzugt, soll er halt nach Berlin ziehen. Mit der hohen Einschaltquote verhält es sich wie mit den Lottozahlen. Man schaut sie jeden Freitag an, erwartet zwar nichts, hofft aber trotzdem, dass etwas dabei herauskommt. Ich hoffe auch, Ihr Gaudi Ensemble kann nicht nur austeilen, sondern auch einstecken und zähle auf Ihre Toleranz und Offenheit für Kritik. Übrigens fähige Nachfolger gibt’s bei Frankens Supernarr.

  29. Hallo Frau Hofmann,

    jetzt haben Sie sich so viel Mühe gegeben, an der beliebtesten Sendung in diesem Bundesland nicht das geringste „gute Haar“ zu lassen, dass Sie nicht mal gemerkt haben, dass Sie gar nicht beim Fastnachtsverband gelandet sind. Versuchen Sie’s mal hier: http://www.fastnacht-verband-franken.de

    Glücklicherweise sind 3,9 Millionen Zuschauer anderer Meinung gewesen. Und glücklicherweise für Sie, gibt es mehr Sendungen und die Möglichkeit umschalten zu können.

    Danke fürs Lesen. 🙂

  30. 30
    Horst Brand 

    Immer eine tolle Fasnachtssendung.
    Wir freuen uns jedes Jahr darauf.
    Viele Grüße aus der Pfalz.
    Horst und Irmtraud Brand

Kommentar abgeben