Frankens Wähler vergessen offenbar schnell!

Sonntag, 7. Juni 2009 |  Autor:

Oder hat Frau Hohlmeier ihre Wähler alle persönlich abgeholt und zum Wahllokal gefahren? Denn wie sonst könnte das ausgebliebene Abstrafen der CSU im Frankenland erklärt werden?

Die CSU erreichte bei der Europawahl 2009 laut vorläufigem amtlichen Endergebnis 48,1 Prozent und damit gegenüber 2004 ganze 9,3 % weniger. Das entspricht aber bundesweit 7,4% und somit zieht die CSU wieder ins Europäische Parlament ein. Seehofer sieht sich als Wahlsieger.

Was war mit den Franken los?

Tja entweder sind größtenteils die überzeugten CSUler zur Wahl gegangen, oder das tolle Presseecho für Monika Hohlmeier hat Wirkung gezeigt: 58,41% für die CSU in der Stadt Bamberg!

Vergessen sind die ungleiche Verteilung beim Konjunkturpaket II, das vernichtende Urteil für Franken beim Regional-Ranking und der „politische Mülleimer“ für Kandidatinnen mit negativer Vergangenheit. So gesehen, machen wir Wähler es den Politikern schlicht und ergreifend zu einfach!

Wahlergebnisse hier bei der NN

PS: Erinnerung an den Denkzettel hat auch nicht funktioniert – bei mir kam zumindest keine mail an?

»Blog-Beitrag danach:»
»

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Wahlen

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 1
    Chrischan 

    Also ich denk mal die Uhrsache ist im Wahlsystem zu suchen. Meine Eltern sind Oberfranken und wollten nicht die CSU wählen. Also machten sie sich schlau bei den anderen Parteien. Nun hatten diese aber auf ihrer Liste die Franken sehr weit unten, und somit war die CSU anscheinend die bessere Wahl (Ist jetzt nicht meine Meinung, aber so dachten doch viele Gestern). Wenn man jetzt aber direkt einen Kandidaten seine Stimme geben könnte… glaub ich hätte die CSU es wesentlich schwerer gehabt!

  2. 2
    andy 

    Chrischan: Gebe ich Dir Recht, is mir beim Wahlzettel studieren auch aufgefallen!

  3. 3
    martin 

    Chrischan, dass die Franken weit unten plaziert waren ist für Franken ja nichts neues. Deshalb kann man doch nicht CSU wählen, d.h. doch, Franken landet bei den nächsten Wahlen noch weiter unten. Wenn wir das nicht begreifen, dann wird Franken von dieser CSU Macht immer mehr unterdrückt.Also im September 2009 alles wählen, nur nicht CSU.

  4. 4
    Chrischan 

    @martin
    lese doch bitte genau! Mir brauchst du das nicht sagen…
    Denke auch das viele anders wählen werde im September. Meine Begründung zielt doch auf die Europawahl!

Kommentar abgeben